AGB

Der Online-Buchungsservice von LanguageCourse.Net bietet transparente Informationen zu den führenden Sprachschulen weltweit bei dennoch niedrigen Preisen. Das funktioniert nur durch die enge Zusammenarbeit mit den weltbesten Sprachschulen.

Nutzungsbedingungen des Services von LanguageCourse.Net

Preise
Die Einsparungen, die durch die Online-Buchungsabwicklung erzielt werden, kommen direkt dem Kunden zugute. Es fällt keine zusätzliche Anmeldegebühr für den Online-Buchungsservice an. Sie zahlen lediglich die offiziellen Preise der Schule. Bei den meisten Schulen erhalten Sie 5% Discount auf die Unterrichtsgebühr.
Tiefpreisgarantie
Es wird garantiert, dass Sie alle angebotenen Kurse nirgendwo zu einem günstigeren Preis buchen können. Sollten Sie anderswo ein günstigeres Angebot des gleichen Kurses bekommen, so wird Ihnen die Differenz erstattet.
Vertragspartner
LanguageCourse.Net bietet eine Online-Plattform für die komfortable Anmeldung bei Sprachschulen auf der ganzen Welt. Der Vertrag wird direkt zwischen dem Schüler und der Schule gemacht.


_____________________________________________________________


1. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch Absendung des Online-Buchungsformulars (Anmerkung: Auf der Website von LanguageCourse.Net befindet sich der Link am unteren Ende jeder Schulbeschreibung). Der Teilnehmer erhält eine Kursbestätigung und eine Rechnung der Sprachschule, sobald die Verfügbarkeit des Kurses von der Schule überprüft wurde.
Die Buchung des Sprachkurses wird für die Sprachschule erst dann verbindlich, wenn diese dem Kursteilnehmer schriftlich bestätigt wird.
Der Student ist von der Anmeldung bis zur Bestätigung der Sprachschule, höchstens 16 Tage nach dem Eingangsdatum der Anmeldung, gebunden.
Teilnehmer, die ein Visum benötigen, sollten sich mindestens 6 Wochen vor Kursbeginn anmelden.

2. Inhalt der Vertrags-und Zahlungsinformationen

Mit Erhalt der Bestätigung schließt der Teilnehmer einen Vertrag direkt mit der Sprachschule ab, die als Vertragspartner auftritt. Die Zahlung der Gebühren erfolgt direkt an die Schule.
Währungsumrechnungen auf der Website basieren auf dem Tageskurs und sind täglichen Schwankungen im Wechselkurs unterlegen. Für die Anzahlung wird der Wechselkurs des jeweiligen Tages angewendet. Es gilt immer die Währung der Schule.

3. Umbuchung

Es fallen keine Umbuchungsgebühren für Änderungen an, die uns innerhalb von zwei Werktagen nach der Kursbestätigung schriftlich mitgeteilt werden. Es fallen ebenfalls keine Umbuchungsgebühren für Kursverlängerungen und Upgrades der gebuchten Kurse an. In allen übrigen Fällen wird eine Umbuchungsgebühr von 50 EUR für Änderungen von bestätigten Buchungen berechnet. Die Schule behält sich das Recht vor, bei Änderungen, die weniger als 30 Tage vor Kursbeginn mitgeteilt werden, die zusätzlichen Kosten, die durch die Änderung entstehen, an den Kunden weiterzureichen. Schulwechsel, Kürzungen der Programmdauer und Downgrades des gebuchten Services gelten als Rücktritt und es gelten in diesen Fällen die Stornierungsbedingungen für den Rücktritt von der Buchung.

4. Rücktritt
  1. Aufkündigung eines Vertrags durch den Studenten
    Der Student kann die Buchung jederzeit vor Kursbeginn stornieren. Die Stornierung muss von der Person schriftlich eingereicht werden, die den Kurs gebucht hat. Mit der Stornierung fallen Stornierungsgebühren gemäß der unten angegebenen Staffelung an.
    46+ Tage vor Kursbeginn: 100% Rückerstattung, abgesehen von der Anzahlung
    31-45 Tage vor Kursbeginn: 75% Rückerstattung, abgesehen von der Anzahlung
    16-30 Tage vor Kursbeginn: 60% Rückerstattung, abgesehen von der Anzahlung
    1-15 Tage vor Kursbeginn: 25% Rückerstattung, abgesehen von der Anzahlung

    Registrierungsgebühren und Anzahlung werden nicht erstattet. Nach Kursbeginn zahlt die Schule keine Rückerstattung.
    Die Rückerstattung von gebuchten Versicherungsdienstleistungen ergeben sich aus den Konditionen des Versicherers und müssen vom Kunden direkt der Versicherung mitgeteilt werden.
    Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung bei Kursbuchung ist zu empfehlen, um sich gegen Stornierungsgebühren im Krankheitsfalle abzusichern. Um Stornierungsgebühren zu vermeiden oder zu verringern, empfiehlt es sich, eine Ersatzperson vorzuschlagen, bzw. möglichst frühzeitig eine Verschiebung des Kurstermins zu beantragen. Häufig werden in diesen Fällen keine oder nur geringe Verwaltungsgebühren berechnet.
  2. Aufkündigung eines Vertrags durch die Schule
    Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern haben die Schulen das Recht, den Vertrag zu stornieren.
  3. Rücktritt bei Nichterteilung eines Visums
    Erhält ein Teilnehmer nach rechtzeitiger Visabeantragung kein Visum und ist dadurch gezwungen, von seiner Buchung zurückzutreten, so werden alle geleisteten Zahlungen rückerstattet. Die Schulen können eine Bearbeitungsgebühr von höchstens 180 EUR einbehalten. Der Kunde muss eine Kopie des Ablehnungsanschreibens des Konsulats bis spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn bzw. Anreise an die Schule schicken.

5. Datensicherheit

Die im Zusammenhang mit dem Sprachkurs erfassten Buchungs- und Zahlungsdaten werden absolut vertraulich behandelt.

6. Mängelrüge

Wenn der Schüler einen Mangel an ordentlicher Fürsorge während seines Sprachkurses empfängt, ist er verpflichtet, unverzüglich die Schulleitung zu informieren und Abhilfe zu verlangen. Durch die Vernachlässigung dieser Pflicht verfällt der Anspruch auf Rechtsmittel. Es wird empfohlen, eine schriftliche Bestätigung der Beschwerden zu verlangen.

7. Pass- Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

Die Studenten sind selbst dafür verantwortlich, die erforderlichen Voraussetzungen zur Durchführung der Reise zu erfüllen. Zu diesen zählen unter anderem Pässe, Visa, Zollbestimmungen, Gesundheitsvorschriften, Versicherungen etc.
Muss die Schule bei kurzfristigen Buchungen die Visa-Dokumente per Kurier schicken, so werden diese Kosten dem Teilnehmer in Rechnung gestellt.
Darüber hinaus sollte der Schüler die Schule rechtzeitig über Infektionen und Impfungen, sowie andere Prophylaxemaßnahmen informieren und einen Arzt aufsuchen. Allgemeine Informationen geben Gesundheitsämter, reisemedizinische Informationsdienste oder die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

8. Unterkunft

Die gewünschte Art der Unterkunft wird von der Schule ausgewählt und zugewiesen. Normalerweise wird die Unterkunft von Sonntag (= 1 Tag vor Kursbeginn) bis Samstag (= 1 Tag nach Ende des Kurses) gebucht. Wenn der Schüler zusätzliche Übernachtungen buchen möchte, erhebt die Schule eine zusätzliche Gebühr für die Unterkunft. Die Schule wird versuchen, auf alle Wünsche und Präferenzen einzugehen, die ausdrücklich im Kommentarfeld des Anmeldeformulars aufgeführt werden. Der Student erhält die detaillierten Informationen über die Unterkunft ca. 1-2 Wochen vor Kursbeginn.

9. Abholung vom Flughafen

Die Schüler haben bei der Registrierung die Möglichkeit eine Abholung vom Flughafen zu buchen. Dieser Service umfasst die Abholung vom Flughafen von einem Vertreter der Schule und den Transport vom Flughafen zur Unterkunft. Alle Fluginformationen müssen spätestens 1 Woche vor Ankunft übermittelt werden. Dieser Service ist auch gegen Aufpreis für die Rückfahrt möglich.

10. Mindestteilnehmerzahl Gruppenkurse

Die Sprachschule behält sich das Recht vor, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, eine geringere Anzahl an Einzel- oder Minigruppen-Lektionen anstelle der gebuchten Gruppenkurs-Lektionen anzubieten.

11. Allgemeine Schulbestimmungen

a) Vereinbarungen über Änderungen und Ergänzungen zu den beschriebenen Leistungen und Buchung müssen schriftlich eingehen (z.B. per E-Mail).
b) Sofern nichts anderes vermerkt, sind Kosten für Besichtigungen, Ausflüge, Prüfungen, Kursmaterial etc. nicht im Preis inbegriffen und müssen vor Ort bezahlt werden.
c) An lokalen und nationalen Feiertagen, sowie an Samstagen und Sonntagen findet - sofern nichts anderes vermerkt - kein Unterricht statt. Der dadurch ausfallende Unterricht wird nicht zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt und auch nicht erstattet.
d) Sollte der Kurs wegen höherer Gewalt, Ausfall von Transportmitteln, behördlichen Anordnungen, Fahrplanänderungen, Streiks, Unruhen oder sonstigen zwingenden Gründen geändert werden müssen oder nicht durchgeführt werden können, so besteht kein Anspruch auf Entschädigung.

Mir Gefiel
an LanguageCourse.net
  • Simon (27): Danke für Ihre Hilfe, ohne Ihre hätten wir diese... mehr
  • Josée (38): Just Keep up the good work. Die Organisation ist... mehr
  • Manuel Heer (40): Ich habe bei ihnen in der Vergangeheit schon Kurse... mehr
*erforderlich